Kurzinfo

Zweck

Transportdienst für mobilitätsbehinderte Menschen und deren Begleitpersonen innerhalb, von und nach dem Bezirk Affoltern und umliegenden Gemeinden auf unbeschränkte Distanz.

Benützungsreglement

 

Wer kann das Tixi Säuliamt benutzen und wie erbringt Tixi Säuliamt seine Dienstleistungen?

Benützungsreglement

Am Steuer

Über 50 Personen leisten Freiwilligenarbeit. Einige Fahrerinnen und Fahrer stehen re­gelmässig einen Tag pro Woche zur Verfü­gung. Andere können auf Anfrage je nach Notwendigkeit eingesetzt werden. Zudem fährt die ZSO Albis mehrmals pro Jahr zu Ausbildungszwecken mit je­weils ein bis zwei Teams aus den Betreuungszügen.

Disposition

Die Fahrten werden bei der Disposition bestellt. Die Disponentin teilt die Fahrten je­weils den zur Verfügung stehenden Fahrern zu und erstellt den Fahrauftrag. Viele Fahr­ten werden für Bewohner der bekannten Institutionen im Bezirk Affoltern wie Seewadel, Rigi und Pilatus, Senevita, Götschihof, RGZ, Meilihof usw. ausgeführt.

Die Fahraufträge werden in der Regel 2 bis 3 Tage im Voraus erstellt. Das sind vor al­lem früh angemeldete und die regelmässigen Fahrten.

Fahrten können zu normalen Büro Zeiten sowie am Samstagmorgen telefonisch bestellt werden oder per Mail.

Fahrzeuge

Es stehen zurzeit insgesamt 7 Fahrzeuge zur Verfügung:

  • 6 Fahrzeuge mit Platz für jeweils einen Rollstuhl und bis zu 2 Begleitpersonen.
  • 1 Fahrzeug mit Platz für bis zu 2 Rollstühle und bis zu 3 Be­gleitpersonen.

Die Fahrzeuge werden vom zuständigen Wagenparkbetreuer gewartet. Der Unterhalt der Fahrzeuge wird sehr ernst genommen und eingehalten.

Fahrstatistik

In den letzten drei Jahren wurden folgende Aufträge ausgeführt:

Jahr               Fahrten                    beförderte Personen

2011                5‘528                        5‘938
2012                6‘529                        6‘747
2013                6‘102                        6‘330
2014                7‘263                        7‘490
2015                7’906                        8’381
2016                8’684

Dabei wurden im Jahr 2016 insgesamt ca. 216’000 km zurückgelegt.

Finanzen

Die Einnahmen setzen sich zusammen aus den Fahrtenent­schädigungen, aus den Beiträgen der Gemeinden im Bezirk Affoltern, sowie Spenden und anderen Zuwendungen.

Es werden keinerlei Gewinne ausgeschüt­tet.